Neuerungen bei der Durchführung von Qualitätskontrollen

Mit Inkrafttreten der Änderungen der WPO durch das APAReG und der Neufassung der Satzung für Qualitätskontrolle (SaQK) ist die Anpassund der rechtlichen Rahmen zum Qualitätskontrollverfahren an die in 2014 in Kraft getretene EU-Abschlussprüferrichtlinie und die EU Verordnung über spezifische Anforderungen an die Abschlussprüfung bei Unternehmen von öffentlichem Interesse abgeschlossen.
 
Die APAReG bringt folgende wesentliche Neuerungen bei der Durchführung von Qualitätskontrollen mit sich: 
  • Anordnung einer Qualitätskontrolle nach einer Risikoanalyse durch die Kommission für Qualitätskontrolle (KfQK)
  • Vorschlagsverfahren - das Recht der KfQK zur Benennung des Prüfer für Qualitätskontrolle (PfQK) in einer besonderen Ausnahmesituation
  • Recht der KfQK zur Teilnahme an Qualitätskontrollen
  • Aufsicht der KfQK über PfQK
  • Prüfungsansatz und -urteil sowie 
  • Wegfall der Firewall 
Gerne informieren wir Sie über weitere Neuerungen. Zudem bieten wir Ihnen die Durchführung einer externen Qualitätskontrolle zu angemessenen und vertretbaren Kosten an.